Deutscher Lernatlas - das Ranking

Der Deutsche Lernatlas orientiert sich in seiner Grundstruktur an einem Konzept des lebensweiten Lernens, das dem Menschen in der Vielfalt des Wissens, seiner Fähigkeiten, Werte und Lebenssituationen gerecht werden will. Dieses Konzept berücksichtigt in der zeitlichen Dimension, dass Lernen nicht nur ein Prozess in der Jugend ist, sondern das ganze Leben lang anhält. Zum anderen bezieht es ein, dass Lernerfahrungen in ihrer Art und ihrem Kontext variieren können, d. h. nicht an einen festen Ort oder (Klassen-)Raum gebunden sind. Zudem vollziehen sich Lernprozesse, ohne dass wir uns dessen bewusst sind, eingebettet in das alltägliche Leben und bilden so die Grundlage unserer persönlichen Weiterentwicklung.

Aus einer solchen lebensumfassenden Perspektive betrachtet zielt das Lernen darauf, Menschen in ihrem Selbstwertgefühl, ihrer Widerstandsfähigkeit, ihrer Fähigkeit zum kritischen Denken und ihrer Neugier zu stärken. Dabei spielen unsere sozialen Kontakte eine entscheidende Rolle. Zudem lernen wir auch durch und mit den Medien, in Volkshochschulen, beim Sport und in einer Vielzahl von Kulturbereichen.

Auch ein soziales, kulturelles oder politisches Engagement führt zu neuen Erfahrungen, die unser Leben verändern und bereichern können.

Anzeigen
RangGebietWert
1Bayern58,81
2Baden-Württemberg56,66
3Sachsen49,43
4Rheinland-Pfalz48,99
5Hessen48,52
6Saarland46,91
7Thüringen45,54
8Schleswig-Holstein43,97
9Niedersachsen42,95
10Nordrhein-Westfalen39,55
11Hamburg37,57
12Sachsen-Anhalt35,13
13Berlin34,79
14Brandenburg33,92
15Mecklenburg-Vorpommern31,65
16Bremen29,72